Schmerzen & Funktionseinschränkungen

Das Fasziennetzwerk durchzieht unseren gesamten Körper. Es gibt keine "faszienfreien Abschnitte", daher kommen sämtliche Beschwerden am Bewegungsapparat, egal ob akut verletzt oder chronisch überlastet, als Indikation in Frage.

Hier ein (unvollständiger) Auszug an Indikationen.

bei akuten Verletzungen

  • nach Unfällen oder überlastungsbedingten Schmerzen des Bewegungsapparates

  • Schmerzen durch Gelenks-Verstauchungen (Knöchel, Knie-, Handgelenk) 

  • "Verrenkungen" von Wirbel-Gelenken (bei akuter Hexenschuss) 

  • Sportverletzungen, z.B. Bänderzerrungen, Prellungen, Muskelfaserrissen, Achillessehnenbeschwerden

  • akute Nackenschmerzen, Verspannungen im Schulterbereich, Schmerzen im Rücken

  • Lumbalgie ("Hexenschuß") mit z.B. Ischiasbeteiligung und / oder Parästhesie

bei chronischen Beschwerden

  • bei chronischen Nacken-, Rücken- oder Kreuzschmerzen

  • bei Schmerzen in Arm und Bein (z.B. Schulter- Hüfte und Knieschmerzen)

  • bei Bewegungseinschränkungen und Steifigkeit

  • Schmerzen in den Gelenken (Arthralgie) oder den Muskeln (Myalgie)

  • bei Performance Verlusten ohne Schmerzen.

bei verschieden anderen Krankheitsbildern

  • bei unterschiedlichen Formen von Kopfschmerz und Migräne

  • Tinnitus (Ohrgeräusche)

  • Vertigo (Schwindel)

  • Schlafstörungen (Ein- und Durchschlafstörungen)

  • bei nervösen Unruhezuständen, vegetative Dystonie, Erschöpfungssyndrom, Formen von Stress, depressive Verstimmungen

​bei neurologischen /  sog. pseudoneurologischen* Symptomen

    * d.h. ohne objektivierbaren Befund

  • wie Taubheitsgefühl oder Kribbeln, Hitze- oder Kältegefühl 

  • echtes Carpalstunnel (TCTS) und Pseudo carpaltunnel Syndrom (CTLS)

  • Schwäche oder Instabilitätsgefühl

  • Bandscheiben Vorwölbungen (Protrusionen), Bandscheiben Vorfällen (Diskusprolaps) mit Nervenwurzel Einengungen (Neuroforamenstenose), mit damit verbunden austrahlenden Sensibilitätsstörungen und Schmerzen in Arm oder Bein

  • Verengung des Spinalkanals (Vertebrostenose)

  • degenerative Veränderungen der Bandscheiben und der angrenzenden Strukturen (Osteochondrose, Spondylarthrose) etc..

sowie bei vielen anderen Symptomen

Regulations- & Präventionsmedizin

​Vollblutuntersuchungen

  • ​Oxidativer Stress: Freie Radikale - Oxidativer Stress - Anti-Oxidantien

  • ​Nitrosativer Stress

  • Mitochondriopathie, Mitochondrientherapie

  • Vitaminanalysen - Mineralstoffe - Spurenelemente - Pflanzeninhaltsstoffe

Verdauungstrakt

  • Störungen der Intestinal Flora, Fehlbesiedelung

  • humanes Mikrobiom: „Super-Organismus“

  • Kandidose, Parasitose

  • Darmerkrankungen (Divertikulose, Divertikulitis, M. Crohn, Colitis ulcerosa, Zöliakie)

  • Reizdarm-Syndrom, Trägheit, Völlegefühl, Blähbauch, Unverträglichkeiten, Durchfall, Verstopfung

Allergien, Infektionen und Immunschwäche

  • biologische Therapieverfahren zur Immunsteigerung

  • Infektanfälligkeit, Erkältungen, Grippe

  • chronische Erkrankungen durch Viren (HSV, VZV, CMV, EBV) und Bakterien

  • Atemsystem: Asthma, chronische Bronchitis, Laryngitis, Sinusitis

  • Autoimmunerkrankungen

Faszien, Muskeln, Gelenke und Knochen

  • Schmerz und Entzündung, Unverträglichkeiten: Histamin, Bradykinin, Serotonin

  • CFS (Chronic Fatigue-Syndrom, Syndrom der chronischen Müdigkeit)

  • Fibromyalgie (FMS)

  • Rheuma

  • Schwermetallbelastungen

Ernährung, Nahrungsmittelunverträglichkeit

  • enzymatisch, immunologisch (IgE, IgA, IgG) vermittelt

  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten: Milch, Milchprodukte, Getreideallergie und -unverträglichkeit

  • Unverträglichkeiten auf Zucker und Zuckeraustauschstoffe

  • Vegetarische, vegane  Ernährung

Hormonsystem

  • Epiphyse, Hypothalamus, Hypophyse, Schilddrüse (Über- Unterfunktion,Autoimmunerkrankungen) Nebennieren

  • weibliche Sexualhormone : PMS (praemenstruelles Syndrom), Schwangerschaft und Stillzeit, Klimakterium, Osteoporose

  • männliche Sexualhormone (Androgene)

Störungen durch toxische Belastung

  • Schwermetalle (Entgiftungs- Ausleitungstherapie)

  • Herbizide, Pestizide, Medikamente

Psycho-Neuro-Endokrino-Immunologie (PNEI)

   = Zusammenwirken psychischer, neurologischer, endokriner / hormoneller und immunologischer Phänomene

  • Neurostress, Burnout-Syndrom, Depression

  • innere Unruhe, Konzentrationsprobleme, Schlafstörungen, Stress-Syndrom, , Müdigkeitssyndrom, Migräne

  • Tinnitus/Hörsturz

  • MS, Neurodermitis, Schildrüsenentzündungen (Thyreoiditis)

Störungen des Herz- / Kreislaufsystems

  • Bluthochdruck, arterielle Hypertonie, Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen

  • funktionelle Herzbeschwerden, niedriger Blutdruck, Schwindel

Stoffwechsel- und Magen- Darmerkrankungen

  • Diabetes mellitus, metabolisches Syndrom

  • Arteriosklerose, koronare Herzkrankheit (KHK)

  • Hyperhomocysteinämie, Hyperlipoproteinämie, Hypercholesterinämie

  • Gastritis

  • Lebererkrankungen

Dr. Klaus Wachter
Wahlarzt für Allgemeinmedizin
 
Altgasse 20/14
A-1130 Wien
Schönefeldtgasse 3
A-2345 Brunn am Gebirge

@2018 Dr.Klaus Wachter

Tel:         + 43 - 650 - 967 00 25

 

Fax:        + 43 - 1- 236 100 39

 

E-Mail:    DOCKWAC@gmail.com

  • Wix Facebook page